Wow!

Hiermit meldet sich das Bürostadtlauf-Orga-Team, und wir freuen uns, zwei tolle Nachrichten veröffentlichen zu können!

Zum einen hat unser diesjähriger Bürostadtlauf  die stolze Summe von €116.662 erzielt – wow!
(Dieser Betrag beinhaltet auch den  Erlös der tollen Uhren-Auktion.)
Der Betrag wird nun durch „Cargo Human Care (CHC)“ für die Trinkwasserversorgung (Brunnen und Entsalzungsanlage) von rund 8.000 Menschen und ihren Tieren in der von ständiger Dürre betroffenen Gegend von Bubisa im Norden Kenias genutzt.

Und – die neu gebaute Anlage ist bereits (dank Vorfinanzierung) in Betrieb gegangen, und das saubere und somit gesunde Trinkwasser wird jetzt täglich durch die Bevölkerung abgeholt und führt damit zu einem besseren Leben – einfach wunderbar.
Ein Riesenerfolg für Cargo Human Care!

Das Orga-Team hat den Spendenscheck vor besonderer Kulisse an Cargo Human Care übergeben. (Stellvertretend für das gesamte Orga-Team des diesjährigen Bürostadtlaufs fanden sich Julia Schulze, Lisa Stucky, Uwe Schnier, Fokko Doyen, Christopher Biaesch, Claudia Wittmann und Jennifer Kutz zur Übergabe ein) Flugzeugfreaks werden es wissen: Lufthansa Cargo verabschiedete sich endgültig von der Frachtmaschine „MD11“. Das letzte Exemplar mit dem Namen „Charlie Charlie“ (Kennzeichen ist D-ALCC) wurde jetzt nach 23 Jahren zuverlässiger Dienste mit vielen Emotionen außer Betrieb genommen.
Der 1. Vorsitzender der CHC, Flugkapitän i.R. Fokko Doyen, hat den größten Teil seiner Pilotenlaufbahn mit der ELF verbracht, und oft hat er u.a. „Charlie Charlie“ nach Nairobi geflogen und dabei Ärzte und Helfer der CHC für die Gesundheitsversorgung und andere Projekte für arme Menschen in Kenia mitgenommen.
Die MD11 geht – mit dem Brunnen in Bubisa beginnt etwas Neues, Großartiges!

„Ein herzliches Dankeschön an alle Teilnehmenden und Organisatoren dieses Events und auch danke den unterstützenden Firmen! Das Ergebnis zeigt einmal mehr, wie viel wir gemeinsam bewegen können. Machen Sie auch im nächsten Jahr wieder mit – dann hoffentlich wieder live vor Ort in Frankfurt Niederrad. Oder noch besser: live und virtuell weltweit“, bedankt sich Fokko Doyen, 1. Vorsitzender von Cargo Human Care.

Die Vorbereitung für 2022 sind bereits in vollem Gange. Neben einem Präsenzevent im Frankfurter Lyoner Quartier soll es aber auch weiterhin die Möglichkeit einer virtuellen Teilnahme geben – so können auch im kommenden Jahr wieder möglichst viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer weltweit mitmachen!
Weitere Informationen zu Cargo Human Care finden Sie hier.

Post A Comment